Glossar & Definitionen

Museumsrestaurierung

Wiederkehrende Formulierungen in Verkaufsanzeigen historischer Fahrzeuge

Autor:  Peter Diehl
Museumsrestaurierung
Bei einer Museumsrestaurierung geht es um Konservierung und Präsentation.

Jeder Verkäufer stellt seine Ware in möglichst positivem Licht dar. Das ist üblich und legitim, auch bei historischen Fahrzeugen. Manche Formulierungen liest man in Verkaufsanzeigen immer wieder, in Zeitschriften und im Internet ebenso wie unmittelbar an den Fahrzeugen. Was wollen die Verkäufer damit ausdrücken? Worauf sollten Kaufinteressenten achten? Eine Sensibilisierung.

 

Was steckt also hinter der Formulierung "Museumsrestaurierung" in einer Verkaufsanzeige? 

 

Gedanke: Museen sind besonders anspruchsvoll, wenn es um Restaurierungen geht, und das zum Verkauf stehende Fahrzeug erfüllt diese Ansprüche, will diese Formulierung glauben machen.

Realität: Tatsächlich haben Museen besondere Ansprüche an Restaurierungen. Allerdings sind diese bei historischen Fahrzeugen, die noch gefahren werden sollen, nicht immer hilfreich. Denn bei Museumsrestaurierungen geht es meist primär darum, Fahrzeuge anschließend zu konservieren und auszustellen. Ein fahrbarer, auch gesetzliche Anforderungen erfüllender Zustand ist in der Regel sekundär oder gar nicht gewollt. Somit können bei einer wirklichen Museumsrestaurierung noch umfangreiche Arbeiten anfallen, um die Zulassungsfähigkeit des Fahrzeugs zu erreichen.

Fazit: Genau hinterfragen, was der Verkäufer unter Museumsrestaurierung versteht, und ggf. grob überschlagen, was die Wiederherstellung der Zulassungsfähigkeit kostet.