Glossar: Begriffserklärungen

Lampe, Leuchte und Scheinwerfer

Autor:  Peter Diehl
Lampe Leuchte Scheinwerfer
Heckleuchten am Lexus LS 400 (Baureihe UCF 10)

Mitunter ist es nicht einfach, nahe beieinander liegende Begriffe klar zu trennen. Wir helfen dabei. Für andere, bislang mehr schlecht als recht erklärte Begriffe finden wir allgemein verständliche Worte.

 

Wie grenzen sich Lampe, Leuchte und Scheinwerfer voneinander ab?

 

Eine Lampe ist stets eine unmittelbare Lichtquelle, die aufgrund einer möglichen Form des Leuchtkörpers umgangssprachlich auch als Birne bezeichnet wird. Gemeinsam mit Fassung, Gehäuse, Lichtaustrittscheibe und ggf. weiteren Bauteilen entsteht, je nach Anwendung, eine Leuchte oder ein Scheinwerfer. Die in Straßenfahrzeugen verwendeten Lampen werden nach mehreren Kriterien unterschieden.

Unterscheidung nach dem Funktionsprinzip

  • Glühlampe (Glühdraht im evakuierten Glaskolben)
  • Halogenlampe (Glühdraht im mit Halogengas gefüllten Glaskolben)
  • Xenonlampe (Lichtbogen zwischen zwei Elektroden im mit Xenongas gefüllten Glaskolben)
  • LED-Lampe (Lichterzeugung per Halbleiter-Bauelement)

Unterscheidung nach der Form von Leuchtkörper und Sockel

  • Kugellampe (Leuchtkörper kugel- oder birnenförmig, mit Bajonett- oder Stecksockel)
  • Soffitte (Leuchtkörper zylindrisch oder zylinderähnlich, mit zwei kegelförmigen Sockeln)
  • Stecksoffitte (Leuchtkörper zylindrisch oder zylinderähnlich, mit Glasquetschsockel)

Halogen- und Xenonlampen besitzen in der Regel eine zylindrische oder zylinderähnliche Form, während LED-Lampen verschiedene Bauformen annehmen können.

Unterscheidung nach der Zahl der Lichtquellen

  • Ein-Faden-Lampe (eine Lichtquelle pro Leuchtkörper)
  • Zwei-Faden-Lampe (zwei Lichtquellen pro Leuchtkörper, zum Beispiel als so genannte Bilux-Lampe für Abblendlicht und Fernlicht oder als Lampe für Rück- und Bremslicht)

Leuchten kommen in der Regel signalisierende Aufgaben zu, beispielsweise Blink-, Brems-, Begrenzungs-, Nebelschluss- oder Rundumleuchten. Scheinwerfer hingegen erhellen die Umgebung des Fahrzeugs, beispielsweise Abblendlicht-, Fernlicht-, Nebel- oder Arbeitsscheinwerfer. Eine Ausnahme bilden Rückfahrscheinwerfer, die sowohl die Fläche hinter dem Fahrzeug erhellen als auch anderen Verkehrsteilnehmern die Rückwärtsbewegung des Fahrzeugs signalisieren.

Unabhängig vom Funktionsprinzip der Lampe, arbeiten Scheinwerfer nach dem Reflektions- oder Projektionsverfahren, wobei die Bezeichnungen bereits die Arbeitsweisen andeuten: Reflektionsscheinwerfer bündeln das von der Lampe erzeugte Licht mit einem Reflektor, Projektionsscheinwerfer nutzen hierfür eine oder mehrere Glaslinse(n).