Glossar: Begriffserklärungen

Oldtimer & Co.

Autor:  Peter Diehl
Oldtimer & Co.
Beim Begriff Oldtimer handelt es sich um einen Scheinanglizismus, der sich auf Teile des deutschsprachigen Raums beschränkt.

Mitunter ist es nicht einfach, nahe beieinander liegende Begriffe klar zu trennen. Wir helfen dabei. Für andere, bislang mehr schlecht als recht erklärte Begriffe finden wir allgemein verständliche Worte.

 

Ist jeder Oldtimer zugleich ein Klassiker?

 

Häufig wird die Oldtimerszene auch als Klassikerszene bezeichnet. Doch sind beide Begriffe wirklich Synonyme? Nein, denn nicht jeder Oldtimer ist ein Klassiker und nicht jeder Klassiker ein Oldtimer. Während Oldtimer und Youngtimer eindeutig definiert und dabei über das Alter scharf voneinander abgegrenzt sind, kann es bei den Begriffen Klassiker, moderner Klassiker und Liebhaberfahrzeug auch Überschneidungen geben.

Der Begriff Oldtimer ist gleich mehrfach, jedoch nahezu gleichlautend definiert. Konkret in der EU-Richtlinie 2014/45, durch die Oldtimer-Weltorganisation Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA) und in der deutschen Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV). Die FZV erklärt Oldtimer in Paragraf 2, Nummer 22, wie folgt: „Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen“. Letzteres bedeutet u. a. keine Nutzung im Alltag.

Übrigens handelt es sich bei Oldtimer um einen Scheinanglizismus, der sich auf Teile des deutschsprachigen Raums beschränkt und sich im Englischen augenzwinkernd auf ältere Menschen bezieht. Der in der Schweiz mehrheitlich verwendete Begriff lautet Veteran. International ist meist von Classic Cars die Rede. Die Oldtimer-Weltorganisation FIVA unterteilt historische Fahrzeuge wie folgt.

Alterskategorien international*
Baujahre

Alterskategorien

Kürzel

bis 1904 ancestor A
1905 bis 1918

veteran

B

1919 bis 1930

vintage

C

1931 bis 1945

post vintage

D

1946 bis 1960

post war

E

1961 bis 1970

post 1960

F

1971 bis 1980

post 1970

G

1981 bis mindestens 30 Jahre alt

post 1980

H

Nach der Definition des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC) ist ein Youngtimer ein Fahrzeug mit den folgenden vier Eigenschaften:

  • vor mindestens 20 und höchstens 29 Jahren erstmals zum Verkehr zugelassen
  • weitestgehend dem Originalzustand entsprechend
  • in gutem Erhaltungszustand befindlich
  • zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturguts dienend

Mit Erreichen des Alters von 30 Jahren wird aus dem Youngtimer ein Oldtimer, mit dem er sich bereits zuvor viele Eigenschaften teilt. Beide Begriffe beziehen sich auf sämtliche Arten von Straßenfahrzeugen, also Motoräder, Pkw, Lkw, Omnibusse, Traktoren, Anhänger etc.

Auch der Begriff Youngtimer ist ein Scheinanglizismus, der sich auf Teile des deutschsprachigen Raums beschränkt und für den es international keine Entsprechung gibt.

Im Gegensatz zu Oldtimer und Youngtimer lässt sich der Begriff Klassiker nur umschreiben, und zwar so: Bezogen auf Straßenfahrzeuge, handelt es sich bei einem Klassiker um eine Baureihe mit allgemeiner Bekanntheit und Akzeptanz sowie hohem Wiedererkennungswert. Sein Design ist zeitlos und hat ggf. die Formgebung anderer Fahrzeuge beeinflusst. Beispiele für Klassiker sind Audi 50, DKW/IFA F9, Fiat 500, Matra-Simca Rancho, Mazda MX-5, Renault Espace und Simson Schwalbe.

Die Diskrepanz der Begriffe Oldtimer und Klassiker zeigt kaum ein Fahrzeug besser als der von 1983 bis 1986 gebaute Alfa Romeo Arna, der inzwischen zwar als Oldtimer gelten darf, aber beileibe kein Klassiker ist. Andererseits gilt auch ein fabrikneues Mercedes-Benz G-Modell als Klassiker, obwohl es sich erst in 30 Jahren und unter Einhaltung genannter Bedingungen um einen Oldtimer handeln wird. Hiermit erklärt sich auch der moderne Klassiker. Mit der Verwendung des Begriffs Klassiker ist also kein Mindestalter verbunden.

Nochmals anders lautet die Umschreibung für den Begriff Liebhaberfahrzeug. Einem derart bezeichneten Fahrzeug wird viel Liebe entgegengebracht. Von ihm geht große Faszination aus, es wird sicher verwahrt, sorgsam gepflegt und nicht im Alltag genutzt. Aus Sicht eines Versicherers wie autosan CLASSIC und abgrenzend zu Oldtimern und Youngtimern, handelt es sich bei einem Liebhaberfahrzeug um ein Fahrzeug, welches vor weniger als 20 Jahren erstmals zum Verkehr zugelassen wurde, Seltenheitswert besitzt und deshalb sammelwürdig ist. Es weist einen seinem Status angemessenen, sehr niedrigen Kilometerstand auf und befindet sich in einem Zustand nahe dem Neuzustand oder nahe dem Auslieferungszustand nach professionellem Umbau (Zustandsnote 1). Beispiele für Liebhaberfahrzeuge sind Bentley Continental GT Speed Zagato, Isdera Commendatore 112i, Melkus RS 2000 und TVR Sagaris.